elabonbonella Bräunungsdusche Test Spray Tanning Test

Meine erste Spray-Tan Erfahrung im Studio mit Vorher Nachher Bild

☀ Die unverblümte Wahrheit und alle Details!

Transparenz | Diesen Test habe ich aus eigener Tasche finanziert, da ich für meine Geburtstagsparty gebräunt sein wollte! Das ist mir allerdings 8 Tage vorher eingefallen und musste daher schnell gehen. Meine Ausgaben: ca. 30 Minuten Zeitaufwand, sowie Kosten von 29,95€.

Schnelle Bräune ohne UV? Sexy Hollywood-Bräune? Genau das verspricht die TANTASTIC Bräunungsdusche von Sunpoint. Aber wir kennen sie doch alle – die Bräunungsfails! Entweder als Meme Foto im Internet oder Menschen, die wir im echten Leben sehen.

Bräunungsduschen heute und vor 15 Jahren kann man definitiv nicht miteinander vergleichen. Als ich Euch auf Instagram allerdings von meinem Spray-Tan Vorhaben berichtet habe, erhielt ich so einige Nachrichten mit Negativerfahrungen. Generell muss man aber sagen, dass sich im Bereich des Spray-Tanning ordentlich was getan hat. Wagemutig wie ich bin, habe ich den Test also auf mich genommen und hier kommt mein Erfahrungsbericht!

elabonbonella Bräunungsdusche Test Spray Tanning Test 04
Sie geschminkt, ich gebräunt… und geschminkt 😀

☀ Wo kann man Bräunungsduschen machen lassen?

Als erstes habe ich mir ein Studio ausgesucht, das bei mir in der Nähe diese Bräunungsdusche anbietet. Bei uns im Ruhrpott gibt es eine bekannte Sonnenstudio-Kette Sunpoint und einige dieser Filialen bieten das TANTASTIC Spray-Tanning an. Ich war im Bochumer Studio an der Bessemerstr. Es gibt auch andere Studios und Anbieter, aber da ich selbst schon Kundin bei Sunpoint bin, habe ich dieses Studio ausgewählt.
Worauf man bei der Studiowahl speziell achten sollte? Da kann ich nichts Genaues zu sagen. Ich muss mich einfach wohlfühlen 🙂

☀ Die perfekte Vorbereitung auf die Bräunungsdusche

Die Vorbereitung für das Spray-Tanning ist essenziell und maßgäblich für das Bräunungsergebnis! Ich bin mir sicher, dass meine Vorbereitung entscheidend für das schöne Bräunungsergebnis war. Folgende Vorbereitung habe ich getroffen:

  • am Morgen des geplanten Tannings habe ich meinen Körper grob gepeelt. Ich habe dafür das Aldo Valdini Körperpeeling ‚Tamarinde & Ingwer‘ benutzt – hauptsächlich deshalb, weil das das Peeling grob ist und keinen Film auf der Haut hinterlässt – und es riecht mega. Eingerieben habe ich das Peeling mit einem groben Peelinghandschuh. Ich benutze dafür die günstigen Handschuhe von dm. Das Peeling ist definitiv grob und wer sensible Haut hat, für die ist das ggf. nichts! Die Haut ist aber nach so einem Peeling super weich *.*
  • Danach habe ich eine einfache Bodylotion auf den gesamten Körper aufgetragen. Die Tipps auf der Tantastic-Seite sagen, das wäre ein No Go, aber ich bin anderer Meinung.  Die Bodylotion ist wichtig, damit es keine trockenen Stellen gibt, wo die Bräunung fleckig werden könnte. Etwas intensiver habe ich die Stellen eingecremt, die sehr trocken sind: Achselhöhlen, Ellbogen, Handknöchel, Knie und Füße, den Rest des Körpers nur leicht! Dafür habe ich eine einfache Bodylotion ohne Schnickschnack von Balea benutzt. Das habe ich nicht unmittelbar vor dem Tanning gemacht, sondern morgens!
  • Kein Make-up! Ich bin ungeschminkt zur Arbeit gegangen. Schminke oder auch das Abschminken unmittelbar vor der Bräunung könnte einen negativen Effekt auf das Ergebnis haben – das wollte ich nicht riskieren und habe deshalb komplett darauf verzichtet.
  • Outfit-Wahl: bitte ziehe nichts weißes und edles an! Bis die Emulsion eingewirkt ist, dauert es und bis dahin kann die Kleidung u.U. verschmutzen. Trage am besten ein weites Kleid mit Strumpfhose, damit die Haut möglichst wenig Reibungen ausgesetzt wird. Und Deine Unterhose/ Tanga was auch immer sollte dunkel sein. Weiße Unterwäsche wird nach der Bräunung eher nicht mehr weiß werden 😛
Affiliate-Link

☀ Spray-Tan Ablauf im Studio

Im Studio habe ich direkt einmal die Info weitergegeben, dass ich zwar die Bräunungsdusche machen möchte, aber keine Ahnung davon habe. Mir wurde dann der Ablauf und die Produkte erklärt. (Ein Abo wollte man mir auch verkaufen,  aber ich bin standhaft geblieben ;))

elabonbonella Bräunugsdusche im Test die Kartusche
Kartusche in der Kabine

 

Bei TANTASTIC  gibt es 3 Bräunungsstufen: Light, Medium und Dark. Mir wurde Medium empfohlen, da der Bräunungseffekt Light bei mir nicht sichtbar gewesen wäre. Bedeutet für mich: Light ist etwas für wirklich helle, blasse Näschen. Hätte ich mich allerdings für Dark entschieden, hätte ich einen Hinweis unterschreiben müssen, der besagt, dass ich vorher darauf hingewiesen wurde, dass das Studio keinerlei Garantie für das Ergebnis gibt und keine Haftung übernimmt. Sprich: Dark ist wirklich was für gebräunte, dunkle Hauttöne.

Die Bräunungsflüssigkeit kommt in einer Kartusche (24,95€), die nochmals mit Zusatzprodukten versehen werden kann (je 5,00€). Das sind kleine Tuben mit drei verschiedenen Erweiterungs-Möglichkeiten:

  • sofortiger Bräunungseffekt
  • Dufterlebnis
  • Erhalt der Bräune

Ich habe mich für den sofortigen Bräunungs-Effekt entschieden. Man kann es natürlich auch sein lassen.

Einen Tipp habe ich an dieser Stelle: lasst die Studio-Aufsicht die Produkte zusammenfügen & vermischen! Wenn ihr wissen wollt, warum, dann fragt mich in den Kommentaren 😀

☀ Der Bräunungsvorgang

elabonbonella Bräunungsdusche Test Spray Tanning Test 05

Nachdem die Produkte ausgewählt sind, fügt die Studio-Aufsicht die Kartusche in die Bräunungskabine und schaltet das Gerät ein. Danach folgte eine kurze Einweisung:
Man zieht eine Haube auf, lässt aber den Haaransatz frei, damit da kein Streifen entsteht. Man klebt sich Sohlen unter die Füße und muss sowohl Hände als auch Füße mit einer Schutzcreme gut eincremen. Das verhindert Flecken an der Nagelhaut und an den Gliedmaßen.

Daraufhin bin ich in die Kabine gestiegen und musste mich auf die entsprechenden Nummern auf dem Boden stellen. Startete dann mit einem Handbefehl das Gerät und ab sofort führte mich der Voice Guide durch den weiteren Vorgang. Ich habe ein Bräunungs-Erklär-Video im Internet gefunden, dass an sich sehr oldschool ist, aber den ganzen Vorgang gut erklärt.

Der Sprühvorgang ging recht schnell und war weder ein wunderbares Erlebnis, noch unangenehm. Man muss auf jeden Fall ein wenig warten bis man abtrocknet. Das ist sehr wichtig! Danach steigt man aus der Kabine, wischt sich die Hände sauber, zieht sich vorsichtig an und fertig ist der Vorgang. Hier ein direktes Bild vor und nach dem Bräunen:

elabonbonella Bräunungsdusche Test Spray Tanning Test 02
der Sofort-Effekt ist deutlich zu erkennen!

Nach kurzer Zeit sticht der typische Selbstbräuner-Geruch durch. Und man darf 4-6 Stunden nicht duschen!!!
Da ich den Vorgang Abends hab machen lassen, bin ich ungeduscht schlafen gegangen (auf’s Bettzeug achten!) und habe erst am nächsten Morgen geduscht.

Als ich danach in den Spiegel schaute war ich wirklich sehr begeistert und happy: keine Flecken, eine schöne Bräune und ich sah direkt vieeeeel frischer aus.

☀ Was passiert einige Tage nach dem Spray-Tanning?

Ca. 4 Tage war die Bräune sehr schön, wobei sie im Gesicht am schnellsten abgebaut hat. Ab dem 5. Tag wurde es dann schon eher fleckig – besonders am Hals hat es mich gestört. Daraufhin habe ich 2 Tage lang hintereinander gut gepeelt und wurde die lästigen Flecken los.

☀ Spray-Tanning: Bräune erhalten

elabonbonella Bräunungsdusche Test Spray Tanning Test 01

Ich hätte die Bräune sicherlich noch etwas verlängern können. Beispielsweise habe ich den Revitasun Selbstbräuner Zuhause und hätte ab Tag 3 nochmal bräunen können.

Mein erster Versuch sollte aber einfach ehrlich sein – ohne Tricks, deshalb habe ich das nicht gemacht. Ich könnte mir vorstellen die Bräunungsdusche wieder zu benutzen, dann werde ich versuchen nochmal nachzubräunen und ergänze dann diesen Teil 🙂

Affiliate-Link


Wie hat Dir mein Bräunungs-Test gefallen? Hast Du Interesse an weiteren Beauty-Tests von mir? Dann schreib mir gern und gib mir Anregungen oder schaue in meiner Kategorie „Kosmetische Anwendungen“ vorbei!


Den Text habe ich für Dich geschrieben 🙂 Und diesen Blog können wir weiterhin gemeinsam gestalten! Es würde mich freuen, wenn wir dafür in Kontakt bleiben. Das kann folgendermaßen aussehen:

· Hinterlasse mir einen Kommentar! Für Dich ist es ein Moment und ein paar getippte Zeilen, für mich aber ein Hinweis und geschätztes Feedback!
· Du findest den Beitrag interessant? Teile ihn mit Deinen Freundinnen 🙂
· Folge mir auf Instagram für Bilder und Stories aus meinem Alltag, he he
· Up to date: Trage Dich in meinen Newsletterverteiler ein. Dadurch erfährst Du ganz gemütlich per Mail von meinen neusten Beiträgen!

Previous Post
Next Post

4 thoughts on “Bräunungsdusche im Test

  • Maryam

    Interessante Beitrag! Ich hatte schonmal auch mit dem Gedanken gespielt! Jetzt weiß ich mehr und worauf es ankommt! Danke

    • elabonbonella

      Hallo Maryam,
      das freut mich 🙂 Wenn du noch Fragen haben solltest, schreib mir gern!

      Deine Ela <3

  • Lisa

    Danke für deinen Bericht 🙃 Ich gehe morgen unter die Bräunungsdusche und bin schon gespannt 😁 Du wohnst übrigens anscheinend bei mir um‘s Eck, ich komme aus Castrop 😋
    Liebe Gruße

    • Madlen

      Guten Morgen, vielen Dank für den Bericht. Ich bin mir noch unschlüssig. Vor allem der typische Selbstbräunergeruch schreckt mich noch etwas ab. Ob das was für mich ist, überlege ich mir noch 😉.
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Get on the List

Love my Content? Subscribe to my Newsletter and get all the latest from Fashion & Lifestyle right in your inbox.